pimp my kleiderschrank

January 10, 2007

Da ja gerade bei ebay meine Frühlings-/Sommerkollektion zusammengekratzt wird, machte ich mich auch auf die gierige Suche nach einer einigermassen tragbaren Jeansjacke. Das bin ich eigentlich schon seit Jahren, da in dieser Beziehung sehr anspruchsvoll. Habs dann irgendwann aufgegeben, da die meisten Jäckchen bescheuert geschnitten sind, oder sonst irgendwie seltsam.

Seit gestern nun stolzer Besitzer der geilsten Jacke im Universum. Ich kann es gar nicht glauben. Danke an den Herrn Verkäufer. Und ebay. Und den Rest der Welt.

Advertisements

31 Responses to “pimp my kleiderschrank”

  1. Frau M. Says:

    Da unser Allerwertester (Herr Doktor) bekanntlich einen Hang zu den wilden 80ern hegt, muss ich die ja wohl erst einmal ausgiebig betrachten! Erbitte schleunigst Bildmaterial! Treffe mich am Freitag mit Freundinnen und das wäre das ideale Gacker-Thema…
    Modische Grüße,
    Frau M. Odisch

  2. Dr. Jekyll Says:

    Verehrteste Frau H und M.,

    Der Kittel ist so heiss, damit kann ich fast nicht aus dem Haus gehen, geschweige denn Bilder versenden. Eventuell mache ich aber eine Ausnahme bei der nächsten Beachparty…

    Gackern Sie mal schön,

    Ihr Dr. J(eans)

  3. Dr. Jekyll Says:

    Viel besser, Herr Pathologe. Bei ebay gibts übrigens auch Herrenunterwäsche!

  4. pathologe Says:

    Hoffentlich keine gebrauchte Unterwäsche. Da sollen sich ja ganz andere Liebhabergruppen gebildet haben…

    Was haben Sie gegen einen aparten tasmanischen Beutelwolf? Passt doch irgendwie, thematisch.

  5. Dr. Jekyll Says:

    Herr Pathologe, die Geschmäcker sind ja bekanntermaßen verschieden, wechseln wir hier lieber mal das Thema, was sollen denn meine Leser denken.

  6. Frau M. Says:

    Aaalso: das Dtschakett (schreibt man so, nicht?) hat bestanden! Und worüber gacker ich mit meinen Mädels jetzt? Hamse nich Bildchen von der einen oder anderen Unterbuchse? Lustiche Zoomotive auf Seidenboxer? Kleine Propeller auf Stringtanga? Isch nehme wat kommt!

    Distinguierte Grüße (was auch immer das heißt…)

    Frau M. die gerade 12 Gerichte kochen muss, weil sie ihr gottverdammtes Eisfach über Nacht offen gelassen hat!

  7. pathologe Says:

    Wäre es da nicht interessant, ein Unterbuxenfoto von Frau M. nach Genuss ihrer 12 Gerichte zu bekommen? Meinzwegen auch im Bademantel, Modell 8-Personen-Zelt.
    😉

  8. Dr. Jekyll Says:

    Verehrte Frau M.Ailänder,

    meine Unterbuchsenkollektion besteht durchgehend aus klassischer Scheisser-Feinripp, det könnense sich auch im Internet runterholen (Achtung, zweideutig!).

    Herr Pathologe,

    ohne mich, dieser Blog bleibt jugendfrei.

  9. Frau M. Says:

    Verehrtester Herr Pathologe,

    ich bin gerade auf allen Vieren durch meine Küche gerobbt (hab die verkackten Eiswürfelbeutel vergessen und plötzlich stand ich knöcheltief in einem reissenden Eiswasserfluss) und bin deshalb nicht zu Scherzen aufgelegt! Außerdem habe ich bereits Putenschnitzel, Gemüsemischung, Kartoffelpuffer und Fisch zubereitet, sowie ein paar Pfund Eiscreme verdrückt und dann gegessen! Das heißt: demnächst ohne Unnawäsch – weil mir nie mehr etwas passen wird, wenn ich mit dem Scheiß fertig bin! In diesem Sinne: es wartet eine lauwarme Beerenmischung auf mich…

    Frau M. Pört!

  10. Dr. Jekyll Says:

    Verehrte Frau M. Igrant,

    bei Ihnen im Keller sollte noch mein aufblasbarer Sessel deponiert sein! Stürzen Sie sich drauf, bevor Sie in der eisgekühlten Beerenmischung ersaufen! Schnell!

  11. Frau M. Says:

    Tja, Meister! Bissi spät! Die Bärenmischung ist verhaftet, alles soweit entsorgt und die Küche sieht wieder tippitoppi aus! Jetzt kann man allerdings nicht mehr vom Boden essen, so wie vorhin, als da so viel rumlag…
    Jetzt warte ich bis der Eisschrank ausgeist hat und hänge am PC rum. Allerdings brizzelt es immer wieder aus der Richtung. Hätte wohl mögliche Stromquellen aufspüren sollen…
    In diesem Sinne: war nett Sie gekannt zu haben… brizzel!
    Frau M. Onströs

  12. Dr. Jekyll Says:

    Da wird der Göttergatte aber eine Freude haben, wenn er heute abend ein zwölfgängiges Menu vorgesetzt bekommt! Oder sind es nur noch 11, da die Beeren schon wech sind?

    Und überhaupt, wo ist eigentlich Herr Leichenfledderer?

  13. Frau M. Says:

    Malochen!!! Nachdem er mich heute morgen höflich und unaufgeregt auf das Malööör aufmerksam gemacht hat, ist er mit einer Superlaune pfeifend und trällernd des Weges… Falls Du die nächsten Tage nichts von mir hörst, komm her und rette mich! Denn dann hat er mich im Keller an den Heizkessel gekettet! (Na ja, ich habe gestern auch das Fenster AUSFASEHEN aufgelassen und die Heizung volle Pulle aufgedreht gehabt und dann ist er über meine Schuhsammlung gefallen und außerdem war keine einzige saubere Tasse da und leider leider hab ich auch fagessen, das Licht im Bad zu löschen, sodass es die ganze Nacht…! Aber sonst hab ich ächt nix gemacht!)
    Ho menno!

  14. pathologe Says:

    Licht brennen lassen? Doch nicht etwa in Schwaben?

    “In den See, in den See, mit einem Gewicht an den Füßen…!”

  15. Dr. Jekyll Says:

    Dachte mir doch gleich, daß es sich um einen SM-Keller handelt! Nix Strandbar, STRAFbar! Daher weht der Wind (durch das offengelassene Fenster bei voller Beleuchtung)!

  16. Dr. Jekyll Says:

    Ah, der ist wieder der Herr Leichenfledderer!
    Nö, Frau Frosta wohnt nich in Schwaben.

  17. Frau M. Says:

    Also das fabitte ich mia! Ich bin Badenserin mit Migrationshintergrund! Pah! Schwäbin!
    Und in den See könnse mich auch so schmeißen. Das Gewicht ist zwar eher um die Hüfte rum, aber es dürfte reichen! Obwohl: Rettungsringe…

    Und nun geht mir – trotz Badlicht ein Hirnlicht auf! Mit Leichenfledderer meinst Du ja gar nicht meinen Herrn P. Nibel! Uups…

  18. Dr. Jekyll Says:

    Aha, jetzt hats gebrizzelt! Jetzt (Mensch) ärgern Sie Sich nicht über die Rettungsringe, sindse doch immer noch die schönsche im Dorf!

  19. Frau M. Says:

    Ich erbitte untertänigst Nachsicht (wegen der späten Brizzelei) und melde mich umgehend zur Miss Watbinickknusprich an (wegen der netten Schleimerei)!
    Und was bringt es, sich über Rettungsringe zu ärgern, wenn man weiß, wo man sie her hat? Ein Sommer mit Dr. J. und hektoliterweise Bierchen und Sektchen und Backgammon im Pärkchen… Ach war das scheee! Da pfeif ich doch auf die Ringe… pfffffffffüüüüü!

  20. Dr. Jekyll Says:

    Würde vorschlagen im Frühling machen wir mal einen Revivalabend im Park, der guten alten Zeiten wegen. Die Penner fragen nämlich auch immer nach Ihnen!

  21. pathologe Says:

    Dachte ich mir es doch, dass Frau M. Onnem mit gelben Füßen lebt. Und nicht etwa durch die Diaspora der Nichthochdeutschen kriecht. Migrationshintergrund? Etwa Flüchtlingskind aus den hessischen Niederungen?

    Und Rettungsringe, Herr Dr. J. Ubilierer, können sehr hilfreich sein, wie Sie anmerkten. Speziell, wenn man gegen die Strömung den Neckar hinauftreibt. Notfalls auch auf dem letzten Loch pfeifend.

  22. pathologe Says:

    Oh, die Penner, die Hund2 immer so lecker Würstchen hinterlassen?

  23. Dr. Jekyll Says:

    Herr Leichenfledderer, Sie liegen leider total daneben. Frau M. residiert am anderen Ende von Baden.

    Und das mit den gelben Füssen ist ein hartnäckiges Gerücht! Das bitte ich mir zu verbitten (oder so ähnlich).

  24. Frau M. Says:

    Sie scheinen mich zu verwechseln, verehrter Pathologe…
    Ich kreuchte und fleuchte durch pennergesäumte Parkanlagen, da ich in den Genuß eines dreimonatigen Aufenthalt im Hardcoreschwäbischen kam.
    Schää war’s wirklich, abgesehen vom dreimonatigen Dauerkater, zurückzuführen auf des Doktoren Lebenswandel… und Hund? Nein. Schon öfters auf den selbigen gekommen, aber das ist wieder eine andere Geschichte.

  25. Frau M. Says:

    Dr. Tschäi!
    Da ich seit dem 02.02. abstinent lebe, werden mich unsere Pennerkumpanen wohl nicht mehr lieb haben.
    Aber eine kleine Ausnahme tät isch jo machen:
    01.05.07?
    14 Uhr?
    Selbe Bank?
    Ich bringe das Backgammon mit und Sie den Schprit? Gebongt?

  26. Dr. Jekyll Says:

    Also Frau EM, da war isch nisch alleine schuldisch.

    Wer hat denn immer gebrüllt: “Sauf, du Sau!”???

    Ich hoffe mal, wir werden uns vor der Maifeier noch über den Weg laufen, dann klären wir die logistischen Details!

  27. Frau M. Says:

    Hee! Ich erinnere mich lediglich an den wohlgemeineten Ratschlag “LAUF, da ist ‘ne Frau!” und jetzt sowas.
    Und vielleicht war da noch ein geselliges “Kauf!”
    Aber DAS? ICH?
    Undank ist der Welten Lohn.

    Ich gehe jetzt Tiefkühlkost erstehen.
    Und heute Nacht lass ich den Eisschrank wieder offen!
    Das war heute ja soo lustich und tagfüllend!
    Und endlich, endlich hatte sie ein neues Hobby!

  28. Dr. Jekyll Says:

    Na dann viel Spaß, Frau M.älzer!

    Und Gruß an den Herrn M.Alocher!

  29. pathologe Says:

    Sie machen mir das ja auch nicht leicht hier. Frau M, Miss M… Am Ende kommen die Hälfte der Leser auch noch aus M-endingen!

    (Und ja, ich gebe zu, ich war verwirrt. Und bin es immer noch.)

  30. Dr. Jekyll Says:

    Herr Pathologe, es ist nun mal ja auch nicht leicht mit den Frauen. Aber ich kann Sie beruhigen, niemand aus M-endingen.


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: