rest in peace, you piece of shit

October 27, 2006

anlassmt50.jpgEs ist schwer Abschied zu nehmen von jemandem, der für viele Jahre ein guter Freund war und so viel bedeutete. Ohne den es einfach nicht ging.

Geopfert hast Du Dich, warst bei Wind und Wetter stets ein verlässlicher Freund, auch in den dunklen Stunden.

Was bleibt ist die Erinnerung.

Ich bin stolz, dass wir Freunde waren.

Nach kurzer Erkrankung ist er gestern endgültig von uns gegangen, der Anlasser des Jekyll´schen Automobils.

Advertisements

4 Responses to “rest in peace, you piece of shit”

  1. pathologe Says:

    Hat sich nicht Frau von Mauve angekündigt und erwartet dringend einen Job in Ihrer Nähe? Einen Job, der so richtig das Blut in Wallung bringt, einen Job, bei dem man das Gefühl hat, etwas angeschoben zu haben?

    Ach nee, das ist ja kein Job: Schieb-Karre.

  2. Dr. Jekyll Says:

    Scheiss-Karre wäre der richtigere Ausdruck. Aber eigentlich braucht man aAdW auch kein Auto (und keine Bahn!), kann man in der Idylle doch alles per pedes erreichen.

    In diesem Sinne begeb ich mich jetzt mal Richtung Bahnhof….

  3. Frau M. Says:

    Kein Mensch braucht heutzutage einen Anlasser. Wichtig ist einzig und allein der ANMACHER! Wohl schon lange nicht mehr aus gewesen… und daher rühren auch Ihre horrenden Spritkosten, Verehrtester…

  4. Dr. Jekyll Says:

    Verehrte Frau M. Irat,

    Spritkosten jeder Art sind glücklicherweise gleich Null, da weder aus gewesen noch ausgefahren (Reicht ja wenn ich die Bahn subventioniere). Bei den Temparaturen braucht man ja eher einen ANHEIZER!


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: