oh nein

July 3, 2006

frog-legs.jpgEs könnte ja schlimmer kommen. Und es kam schlimmer. Dr. Jekyll die nächsten drei Tage geschäftlich in unbekannten Welten. Und wo? Ja, bei den Franzosen. Ist ja eine ganz nette Gegend dort (bis auf die Eingeborenen), aber die elende Anreise per Auto (acht Stunden ohne Pannen) eine Zumutung für old Jekyll. Muß ich wohl das Zittern gegen die Stiefeletten morgen in einem zweifelhaften Bistro beäugen, weder Miss Mauve (grölt inzwischen fleissig mit, Miss Beckham ist eine Lusche dagegen) noch andere gewohnte Mitstreiter teilen das Vergnügen. Spannend wird auch die Partie der Froschschenkel, ich hoffe doch inbrünstig, ich darf deren Waterloo erleben… Falls man nichts mehr von mir liest, schwimme ich nach Freudentanz erwürgt und grinsend in der Seine.

Advertisements

3 Responses to “oh nein”


  1. you’ll be fine as long as you use a garlic disintegrator gun.

    I have a half-french, quarter german, quarter italian girlfriend. I know what I’m talking about, garlic goes straight down the toilet whenever I know she’s coming over to my house.

    It’s the garlic. Believe me. Beware the garlic

  2. Dr. Jekyll Says:

    Dear Max,

    first of all congratulations! Great game of both teams, but yours was better, no doubt. I survived to watch it in France, which was hard.

    Best luck for Sunday!

    Cheers, Dr. J.

  3. L9 Says:

    Hah – genau so schaun sie aus die Froschhenkel.


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: