Urs vs. Jean Paul 0:0

June 14, 2006

wm.jpgGestern wohnte Dr. J. seinem ersten WM-Spiel im lokalen Pub bei (Den ersten Kick unserer Wadenelf verbrachte ich im Zug). Eigentlich bin ich ja der Anti-Sportschau-Mensch. Vor der Glotze zu hocken und anderen beim Schwitzen zuzuschauen ist schon ein etwas seltsames Hobby, oder irre ich da? Aber wenn nun schon mal der globale Ballwahnsinn in diesem Land tobt, gibt man sich irgendwann geschlagen, es wird ja eh über nichts anderes mehr geredet (Wussten Sie schon, daß die Wade heute abend mitkickt? Garantiert!). Gestern nun rannten die Taschenmesser gegen die Froschschenkelfresser (my personal enemy) um die Wette. Kein wirklich prickelndes Spiel, aber dank der richtigen Lokalität, und begleitet von einigen pints, war es ganz gut zu ertragen.

Und ich habe mal wieder was gelernt: Fuckreich liegt ganz offensichtlich auf dem afrikanischen Kontinent. Ich bin erstaunt.

Advertisements

3 Responses to “Urs vs. Jean Paul 0:0”

  1. Freund D Says:

    Auch ich bin erstaunt. Entwickelt sich mein doktorierter Freund mehr und mehr zum Klappmesser Fan, tell ähhh gell.

    Nun kenne ich Dr. Jekyll schon bald 20 Jahre und wusste nicht, dass in Ihm ein Seelenverwandter schlummert. Na gut, Sauna, Bier, Badmington, studiert und mit der Gewissheit geboren eines Tages zu sterben. Aber abgesehen davon…
    Es gab Zeiten da sahen wir Fussball im Fernsehen mit vielen feuchtfröhlichen Freunden (und Innen). Alle trafen sich damals zur WM, und auch sonst jeden Tag… nicht in der Metzgerei, nein, auch nicht in der Bäckerei, sondern in der Mühle.

    Schnell stellte sich jedoch heraus, dass ich der Einzige eindeutig uninteressierte und nationalitätenlose Mensch in diesem Umkreis war. Die lange Weile zwang mich zu einer Oppositionshaltung in jedem Spiel und zu Jubelschreien für die Gegner. Wow, wenn ich heute darüber nachdenke, dann hatte ich echt glück, dass mein Gesicht selbst heute noch so aussieht wie vor den Spielen.

    Anyway, ich kann mich nicht erinnern, dass (mit weichem Scharf S) Dr. Jekyll einmal desinteressiert bei diesen Anlässen aussah. Daher liegt die Vermutung nah, dass er doch in seinem Blog eindeutig auf die weibliche Leserschaft und uns Frauenversteher abzielt.
    Egal, somit bin auch ich die Zielgruppe und Dr.Jekyll hat wiedereinmal in meinen Augen die Weltmeisterschaft gewonnen.

  2. Dr. Jekyll Says:

    Teuerster souveräner D,

    ich bin nie desinteressiert, die Welt hat viel zu bieten und das Leben zu kurz (wie sie selber sagen werden wir irgendwann unweigerlich in die Hölle kommen). Die Tage zurückdrehen und nochmals einen Abend in der alten Mühle verbringen wäre schon prickelnd. Blöd, daß es damals noch keine Digitalkameras gab. Oder vielleicht besser so.

    Ihr Dr. Weltmeister

  3. Dr. Jekyll Says:

    PS: Federball schreibt sich ohne g.


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: